Schulzahnarzt

Ab wann?    
  
Ab dem Kindergartenalter bis zum Ende der obligatorischen Schulpflicht werden Ihre Kinder jährlich zur zahnärztlichen Untersuchung aufgeboten. Ihr Kind erhält im Kindergarten die sog. „Blaue Karte“, auf welcher Sie sich für einen der Schulzahnärzte in der Gemeinde entscheiden können.

Bei wem?      

Sie haben die FREIE WAHL, bei wem Sie Ihr Kind untersuchen lassen wollen!

Kosten?           

Die Untersuchung wird durch die Gemeinde bezahlt. Allfällige Behandlungen bezahlen die Erziehungsberechtigten (zum Schulzahnpflegetarif Fr. 3.10).


Termine?       

Die Untersuchungen finden jeweils statt:     
- Kindergarten
im Frühling; Wir kontaktieren Sie für den Untersuchungstermin (Mittwochnachmittag)
- Schule
im Herbst; ihr Kind wird automatisch durch die Gemeinde eingeteilt


Sonderfall?    

Sollte Ihr Kind nicht aufgeboten worden sein, oder sind Sie frisch zugezogen und haben noch keinen Schulzahnarzt? Dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter!


Behandlung?   

Sollten wir bei Ihrem Kind Zahnschäden, Zahnstellungsprobleme oder Erkrankungen im Mundbereich festgestellt haben, erstellen wir auf einem Formular einen Kostenvoranschlag. Diesen Zettel geben wir Ihrem Kind mit. Für die Terminvereinbarung bitten wir Sie dann ein paar Tage später anzurufen (031 951 47 87).


Die zahnmedizinische Versorgung unterliegt in der Schweiz nicht dem Krankenversicherungsobligatorium, denn man geht davon aus, dass Zahnschäden im Wesentlichen vermeidbar sind. Damit liegt die Verantwortung für die Mundgesundheit bei den Eltern bzw. dem Kind. Dies verpflichtet die Gesellschaft aber, allen Kindern, unabhängig vom sozialen Status ihrer Eltern, dieselbe Chance zu geben, ihre Zähne ein Leben lang gesund zu erhalten. Diesem Ziel dient die Schulzahnpflege. Dank der jährlichen Kontrolluntersuchung wird der Mundgesundheitszustand überwacht und Probleme werden frühzeitig erkannt. Durch Karies verursachte Zahnschäden sowie Zahnfleischerkrankungen lassen sich durch gute Mundhygiene und richtige Ernährung nahezu vollständig vermeiden.