APM nach Radloff

APM nach Radloff
APM nach Radloff
Die APM nach Radloff ist eine sehr gute Methode, Beschwerden zu therapieren, für die ich bislang keine Möglichkeit hatte. In den letzten Jahren meldeten sich vermehrt Patienten in meiner Praxis, da ihre Besuche beim Hausarzt und/oder Hals-Nasen-Ohrenarzt erfolglos blieben und die Ursache ihrer Beschwerden im «zahnärztlichen Bereich» vermutet wurde. Leider musste auch ich sehr häufig die Patienten wieder wegschicken, weil die Probleme nicht mit schulmedizinischen Mitteln gelöst werden konnten.
Die energetisch-statische Behandlung (ESB) nach Radloff bietet mir nun eine interessante Methode, um den Patienten ganzheitlich zu betrachten und von seinen Beschwerden zu befreien, indem er – sinngemäss altchinesischer Worte – in ein energetisches Gleichgewicht gebracht wird.

In der Regel vereinbare ich zu Beginn 3-4 Termine im Abstand von 4-7 Tagen.
Spätestens nach 3 Behandlungen können wir gemeinsam beurteilen, welche Erfolge mit der Methode APM Radloff zu erwarten sind und wie das weitere Vorgehen aussieht. 

Bis zu meiner Abschlussprüfung zum Akupunktur Massage - Therapeuten nach Radloff  im Januar 2019, liegt mein Stundenansatz bei 70.- Fr. 

Die Krankenkassenanerkennung erfolgt nach abgeschlossener Ausbildung.


Behandlung der Meridiane: APM nach Radloff
Behandlung der Meridiane
Ablauf einer Behandlungsserie

Behandlungen haben nicht zweimal den gleichen Verlauf, da am Anfang jeder Behandlung die Ohr-Reflexzonen-Kontrolle (ORK) steht. Mit dem Metallstäbchen (es werden keine Akupunktur-Nadeln verwendet!) werden die dolenten (sensiblen) Zonen in verschiedenen Bereichen des Ohrs eruiert. Durch die gewonnenen Informationen, wird das weitere Vorgehen bestimmt. Diese Informationen beinhalten eine genaue Aussage über die vorliegende Verteilung der Energie im Meridiansystem.
Mit Hilfe des Metallstäbchens werden nun die Meridiane auf der nackten Haut nachgezogen. Das Ziel ist, den Energiefluss anzuregen und auszugleichen. Dadurch lösen sich sogenannte «Blockaden» und ungleiche Energieverteilungen zwischen den Körperseiten (z.B. zwischen oben und unten, links und rechts, etc.) können ausgeglichen werden. Fühlbar sind Entspannung und Wohlbefinden. Diese Phase schliesst mit einer erneuten Ohrkontrolle, zur Überprüfung der getätigten Intervention, ab. 
Die Behandlung der Wirbelsäule und des Beckens erfolgt erst, wenn keine Ohrzonen mehr aufzufinden sind und die Flussbedingungen hergestellt sind. Damit ist gewährleistet, dass die Manipulation sanft und schmerzfrei erfolgen kann. Beinlängendifferenzen und Skoliosen, aber auch blockierte Gelenke, lassen sich so lösen und ermöglichen freie Beweglichkeit. Das Verständnis in der APM nach Radloff geht dahin, dass blockierte Gelenke den Energiefluss hemmen oder dass Gelenke blockieren, weil sich Organsysteme in einem Ungleichgewicht befinden. Die schmerzhaft gefühlte, verspannte Muskulatur und Schmerzen jeglicher Art sind die Folgeerscheinungen.
Die Behandlung der Organe erfolgt ebenfalls nach dem Prinzip von Fülle und Leere, von Yin und Yang. Dabei spielen die Zyklen der Wandlungsphasen eine wichtige Rolle beim Verständnis für die gegenseitige Beeinflussung. In dieser Phase der Behandlung werden beispielsweise Akupunkturpunkte durch Berührung (ohne Nadeln!) tonisiert oder sediert, Kälte- und Wärmeanwendungen vorgenommen.
Das Ziel ist Beschwerdefreiheit. Erst dann ist die Homöostase wiederhergestellt und in dem Sinne die Behandlung abgeschlossen. Das Erreichen des anhaltenden Therapieerfolgs kann mehrere Behandlungen beanspruchen. Jede Sitzung wird dem aktuellen energetischen Zustand angepasst und unterscheidet sich oft von der vorangehenden.
(Text vom Verband www.apm-radloff.ch)
Energetisch-statische Behandlung APM Radloff Methode